Allgemein

Fulminante Reise durch das bewegte Leben von Hélène de Beauvoir

Sabine Schwenn am 7. November 2017

Mit einer fulminanten Choreographie von Annkathrin Selthofer begeisterte Julia Leidhold die Mitglieder des Förderkreises Hélène de Beauvoir e.V. und ihre Gäste in Regensburg. Der Rahmen hätte passender nicht sein können als das charmant gestaltete Beauvoir-Zimmer im Hotel Orphée.

Ein kleiner Lederkoffer und elegante Damenschuhe zogen sich als roter Faden durch die verschiedenen Stationen des bewegten Lebens der französischen Malerin. Paris, Portugal, Mailand, Wien, Belgrad. Viele Studienreisen führten die junge Malerin durch halb Europa. Später waren es die verschiedenen beruflichen Stationen ihres Mannes im diplomatischen Dienst, die das Wanderleben fortführten.

Die Tanzdarbietung griff auf zauberhafte Weise Elemente der Malkunst in ihren verschiedenen Ausprägungen immer wieder auf und verwob Leben und Werk zu einem dichten Gesamtkunstwerk.

Schauspielkollegen der Künstlerinnen rundeten den herrlichen Nachmittag mit Rezitationen aus dem Buch „Souvenirs“ und Originalquellen ab.

Ein wunderbarer Nachmittag, der allen Mitgliedern noch lange angenehm im Gedächtnis bleiben wird.

Fotos: Förderkreis Hélène de Beauvoir e.V.