Allgemein

Weinprobe im Elsass

Sabine Schwenn am 13. Februar 2018

Unser „Förderkreis Helene de Beauvoir e.V.“ lud zur Weinprobe beim Winzer Robert Blanck in Obernai im Elsass und 26 Personen folgten der Einladung.

Los ging es im Weinkeller, wo 20 riesige, teils uralte Fässer aus Eichenholz die Attraktion waren. Uns interessierte zu diesem Zeitpunkt aber weniger der Inhalt, als die Frage, wie Menschen durch die engen Spundlöcher in  die Fässer kriechen können, um sie  zu reinigen.

Weinprobe im Elsass
Die beeindruckenden Weinfässer aus Eichenholz

Um die Qualität der Weine ging es dann beim Probeausschank in der „Winstub“. Wir probierten Riesling und Gewürztraminer aus traditionellem Anbau. Sie waren nicht Jedermann`s Geschmack.

Deutlich mehr Zuspruch fanden die „vielles vignes“, Riesling und Gewürztraminer von alten Rebstöcken. Auch Auxerrois wurde von einigen gern getrunken. Einhellige Zustimmung fand dagegen der Winzersekt „Crémant Blanc“, der viel gekauft wurde.

Weinprobe im Elsass
Gemeinsames Abendessen mit elsässischen Spezialitäten im historischen Saal vom Restaurant La Cloche

Es war eine kurzweilige Weinprobe, denn der Winzer stellte seine Weine mit viel Engagement vor. Ein gelungener Auftakt zur Vernissage am nächsten Tag in Erstein.

Text: Dietmar Kodisch
Fotos: Ulrich Schwenn