Werkverzeichnis

Für Ihre Auswahl wurden keine Ergebnisse gefunden.

1224-24

Le paradis perdu (Das verlorene Paradies)

Mystische, teils surreale Darstellung zum Thema „Unterdrückung der Frau“. Ein Elefant in der rechten oberen Bildhälfte, mittig Tiger mit einer nackten Frau davon eilend. Rechts ein trauriges, nacktes Paar zum Boden blickend. Das „verlorene Paradies“ wird ergänzt mit Kristallen als magisches Medium mit Bezug zur aktuellen Wissenschaft. Im linken unteren Bildrand eine Schlange als Symbol des Aufbegehrens, des Ungehorsams und des Hochmutes. Darüber in einem Dreieck wirbelnde nackte Menschen, vielleicht eine apokalyptische Darstellung. Im rechten unteren Bildrand Blumen als Symbol der Hoffnung; ihre Farbe lila/purpur signalisiert Übersinnlichkeit, Erhabenheit, aber auch Gleichberechtigung.

Vorstudie in Aquarell.

197297x130cmsigniertIdylle/ParadiesÖl auf Leinwand

1221-24

Le paradis perdu (Das verlorene Paradies)

Vorstudie zum Ölgemälde. Mystische, teils surreale Darstellung zum Thema „Unterdrückung der Frau“. Elefanten in der rechten und linken oberen Bildhälfte, mittig Tiger, zwei nackte Frauengestalten, eine rechts gedankenverloren in die Ferne blickend , die andere in der Mitte flüchtend. Im linken unteren Bildrand eine Schlange als Symbol des Aufbegehrens, des Ungehorsams und des Hochmutes. Im rechten unteren Bildrand lila/purpurfarbene Blumen als Zeichen der Übersinnlichkeit, Erhabenheit, aber auch Gleichberechtigung.

197249x64cmIdylle/ParadiesAquarell

1219-24

Bain de soleil (Sonnenbad)

Badeszene inspiriert vom Urlaub in Bocca di Magra an der italienischen Riviera. Sehr wahrscheinlich entstanden unter dem Einfluss der Maltechnik von Jackson Pollock (Dripping-Technik).

Ausgestellt auf der EXPO 1992

1991130x130cmsigniertIdylle/ParadiesÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

1216-24

Au Bazar (Im Bazar)

Das Gemälde (im Originalrahmen) entstand während eines Marokko-Aufenthaltes der Künstlerin und wurde in Casablanca gemalt. 1951 wurde das Gemälde in der Galerie 55 in Paris (55 rue de Seine, Paris) ausgestellt. Der Dichter und Schriftsteller Philippe Soupault, Mitbegründer der Surrealisten, schrieb hierzu eine ausführliche Rezension.

194942x34cmsigniertArbeitende BevölkerungÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

1213-24

Au puits (Am Brunnen)

Das Gemälde (im Originalrahmen) entstand während eines Marokko-Aufenthaltes der Künstlerin und wurde in Casablanca gemalt. 1951 wurde das Gemälde in der Galerie 55 in Paris (55 rue de Seine, Paris) ausgestellt. Der Dichter und Schriftsteller Philippe Soupault, Mitbegründer der Surrealisten, schrieb hierzu eine ausführliche Rezension.

194934x42cmsigniertArbeitende BevölkerungÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

1210-7

A Venise les anges réveillent les hippies (Die Engel wecken die Hippies in Venedig)

Am 4. November 1966 trafen nach mehreren Tagen Dauerregen und Scirocco zwei Hochwasserfluten (Aqua Granda) nacheinander auf die Lagune. Der Pegelhöchststand betrug 194 cm über dem normalen Meeresspiegel. Diese apokalyptische Katastrophe stellte Hélène de Beauvoir mit einem besonderen Ereignis dar: Ein Gruppe von Hippies übernachtete in der Lagune im Freien und wurde durch das Glockengeläut von San Marco geweckt und konnte sich so in letzter Minute vor den Wassermassen retten. Die schlafenden Hippies sind am unteren Bildrand gut mit Rucksack und Gitarre erkennbar. Das Glockengeläut von San Marco wird symbolisch durch die beiden gold leuchtenden Engel, einer davon mit Trompete, visualisiert. Die farbenfrohen Kristalle in der Bildmitte als Symbole des Kosmos leuchten ebenfalls in die Gruppe der schlafenden Hippies.

1972112x145cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

1188-14

Ohne Titel

197091x63cmsigniertTigerÖl auf Leinwand

1186-14

Ohne Titel

25x36cmsigniertSport (Ski, Segelboot)Gouache oder Tempera auf Karton

1184-14

Ohne Titel

Exemplar 1/36

48x63cmsigniertAktKupferstich

1182-14

Ohne Titel

39x32cmArbeitende BevölkerungÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

1180-14

Ohne Titel

43x37cmPolitikÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

1178-14

Ohne Titel

31x40cmsigniertLandschaftÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

1175-14

Ohne Titel

26x34cmArbeitende BevölkerungÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

1139-23

Ohne Titel

Hélène de Beauvoir unternahm wie ihre Schwester Simone begeistert ausgiebige Wanderungen, wobei vermutlich auch dieses Bildmotiv entstand  (Karin Sagner in: „Das Talent liegt in der Familie , Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 19 mit Abbildung des Aquarells, Hirmer Verlag, München, 2014)

um 192840x60cmsigniertSonstigesAquarell

1141-23

Ohne Titel

30x40cmsigniertFlora und FaunaAquarell

1137-23

Ohne Titel

73x54cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

1135-14

Ohne Titel

Sehr wahrscheinlich Blick von der elterlichen Wohnung in Paris

14x19cmLandschaftZeichnung (Bleistift auf Papier)

1133-14

Ohne Titel

195989x114cmsigniertLandschaftÖl auf Leinwand

1131-14

Ohne Titel

Löwe von San Marco

196571x51cmsigniertVenedigÖl auf Holz/Malplatte

1096-18

Ohne Titel

23x31cmSport (Ski, Segelboot)Skizzenblock

1098-18

Ohne Titel

23x31cmSport (Ski, Segelboot)Skizzenblock

1071-22

Venise (Venedig)

Für die Künstlerin typische Komposition von venezianischen Motivelementen, die kristallin-expressiv verfremdet sind. Der Bug einer Gondel ragt zentral in einen blau-grün-rosa Wirbel von Wasser, Brückenbögen, Hausfassaden und einem Mischwesen aus Markuslöwen und Quadrigapferd – er weist den Weg unter Brückenbögen entlang durch ein nächtliches Venedig in einen lichten Hintergrund.

196173x100cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

1073-22

Les faneurs / les moissonneurs (Die Mäher)

Darstellung einer Heuernte mit Mäher(innen) in kristalliner Auflösung des Bildes mit Fokus auf die Dynamik im Schwung der Sensen. Ähnliche Abbildung und Skizze in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Abb. 14 und 15, Seite 29

195779x100cmsigniertArbeitende BevölkerungÖl auf Leinwand

1075-22

Am Teich

Ein Paar in innig zugewandter Haltung sitzt an einem Teich, umgeben von Teichrose, Libelle und Schilfgewächsen

1/3 épreuve d’artiste

18x23cmsigniertIdylle/ParadiesKupferstich

1077-22

Segelboot im Hafen

Aquarellskizze eines vertäuten Segelboots mit weiteren Booten im Hintergrund

39x33cmSport (Ski, Segelboot)Aquarell

857-4

Die Perlentaucherin

Das Gemälde ist wahrscheinlich beim Japan-Besuch von Hélène de Beauvoir entstanden. Abgebildet ist eine auftauchende Perlentaucherin, umringt von Fischen. Pastel-, Aquamarin- und Türkistöne.

197180x65cmsigniertFlora und FaunaÖl auf Leinwand

931-6

Paysannes au travail (Bäuerinnen bei der Arbeit)

„Vielleicht haben wir hier einer jener Szenen vor uns, die De Beauvoir vom Fenster ihrer Mailänder Wohnung aus beobachten konnte: Bäuerinnen bei der Arbeit. Sie werden hier auf elegant gelängte und farbig konturierte Figurensilhouetten reduziert, von den geometrischen Umrissen einer Mistlore und architektonischen Grundformen flankiert und auf kunstvolle Weise von organisch gebundenen Gestaltungen des Geflügels im Vordergrund geeint.“ (Karin Sagner in „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 100)

195255x65cmsigniertArbeitende BevölkerungÖl auf Leinwand

969-15

Moissonneuses au Maroc (Landarbeiterinnen in Marokko)

Aus der Phase eines einjährigen Aufenthaltes der Künstlerin in Marokko. Zahlreiche Arbeiten entstehen, die insbesondere die arbeitende Bevölkerung, in diesem Fall arbeitende Frauen, zeigen. Das Bild ist zweiseitig abgedruckt in: Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seiten 14-15.

1949/195054x72cmsigniertArbeitende BevölkerungÖl auf Leinwand

866-7

Tigre vert et tigre bleu (Grüner Tiger und blauer Tiger)

„Tiger habe ich stets nur in Käfigen gesehen, was für ein trauriges Bild“, erinnerte sich Hélène de Beauvoir (Souvenirs, Seite 64). In diesem Sinne erscheint der bezähmte Tiger als Bild der spannungsgeladenen, widersprüchlichen Einheit von Wildheit und Zivilisation  (gebändigte Kraft) sowie der Rätselhaftigkeit vielfach in ihren Werken (Karin Sagner, in: „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München 2014, Seite 136 – 137 mit Abbildung)

1972145x97cmsigniertTigerÖl auf Leinwand

1051-20

Frauengestalt in Casablanca

Das Gemälde entstand auf einer Reise der Künstlerin mit ihrer Schwester Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre.

194937.5x46cmPortraitÖl auf Holz/Malplatte

1014-2

Le joli mois de mai (Der schöne Monat Mai)

Plakatentwurf für die Ausstellung „Le joli mois de mai“ (Der schöne Monat Mai).

„Im Mai des Jahres 1968 initiierten Studenten der Pariser Universitäten Sorbonne und Nanterre eine Protestbewegung, die für eine Verbesserung der Studienbedingungen sowie für eine Demokratisierung der Hochschulen und der Gesellschaft eintrat. Als „Pariser Mai“ oder „Mai 1968″ gingen die studentischen Proteste in die Geschichte ein, denn nach und nach hatten sich weitere Bevölkerungsgruppen angeschlossen, was zu Unruhen, einem Generalstreik und schließlich zu politischen und ökonomischen Reformen in Frankreich führte“ (Karin Sagner in „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 138 mit der Abbildung der Lithografie hierzu).

Schwarz-Weiß-Abbildung des Plakates für die Ausstellung in „Beauvoir peintre“, Patricia Niedzwiecki, Côté-femmes editions, 1991, Seite 60.

 

196938x57cmPolitikAquarell

1019-2

Le joli mois de mai (Der schöne Monat Mai)

„Im Mai des Jahres 1968 initiierten Studenten der Pariser Universitäten Sorbonne und Nanterre eine Protestbewegung, die für eine Verbesserung der Studienbedingungen sowie für eine Demokratisierung der Hochschulen und der Gesellschaft eintrat. Als „Pariser Mai“ oder „Mai 1968″ gingen die studentischen Proteste in die Geschichte ein, denn nach und nach hatten sich weitere Bevölkerungsgruppen angeschlossen, was zu Unruhen, einem Generalstreik und schließlich zu politischen und ökonomischen Reformen in Frankreich führte“ (Karin Sagner in „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 138 mit der Abbildung der Lithografie).

Schwarz-Weiß-Abbildung des Plakates für die Ausstellung in „Beauvoir peintre“, Patricia Niedzwiecki, Côté-femmes editions, 1991, Seite 60.

 

196966x50cmPolitikLithographie

1017-2

Le joli mois de mai (Der schöne Monat Mai)

Plakat für die Ausstellung „Le joli mois de mai“ (Der schöne Monat Mai).

Schwarz-Weiß-Abbildung des Plakates für die Ausstellung in „Beauvoir peintre“, Patricia Niedzwiecki, Côté-femmes editions, 1991, Seite 60.

„Im Mai des Jahres 1968 initiierten Studenten der Pariser Universitäten Sorbonne und Nanterre eine Protestbewegung, die für eine Verbesserung der Studienbedingungen sowie für eine Demokratisierung der Hochschulen und der Gesellschaft eintrat. Als „Pariser Mai“ oder „Mai 1968″ gingen die studentischen Proteste in die Geschichte ein, denn nach und nach hatten sich weitere Bevölkerungsgruppen angeschlossen, was zu Unruhen, einem Generalstreik und schließlich zu politischen und ökonomischen Reformen in Frankreich führte“ (Karin Sagner in „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 138 mit der Abbildung der Lithografie hierzu).

 

196966x48cmPolitikPlakat

967-15

Am Skihang

Aus der Phase von zahlreichen Ölgemälden in abstrakt-kristallinen Formen. Gegenständlichkeit und Abstraktion werden von Hélène de Beauvoir zusammengeführt und streben eine Symbiose von Geist und Natur an, quasi im Sinne eines Ideals eines natürlichen Ganzen.

195573x92cmsigniertSport (Ski, Segelboot)Öl auf Leinwand

1063-20

Ohne Titel

26x17cmsigniertFlora und FaunaKupferstich

1061-20

Ohne Titel

18x26cmsigniertSonstigesKupferstich

1059-20

Ohne Titel

12x14cmsigniertSonstigesKupferstich

1057-20

Ohne Titel

18x26cmsigniertLandschaftKupferstich

1055-20

Ohne Titel

19.8x15.7cmsigniertFlora und FaunaKupferstich

1049-20

Der Bogenschütze

Das Gemälde erstand wahrscheinlich 1975 in New York.

wahrscheinlich 197553x41cmsigniertSonstigesÖl auf Holz/Malplatte

1042-20

Fischernetze

Darstellung aus Bocca di Magra (Genua).

ca. 1955/5622x26.7cmSonstigesÖl auf Holz/Malplatte

1040-20

Fischernetze

Darstellung aus Bocca di Magra (Genua).

ca. 1955/5640x50cmSonstigesÖl auf Holz/Malplatte

1035-19

La gondole rouge (Die rote Gondel)

Rückseitig nochmals datiert. Gemalt in Scharrachbergheim, dort wohnte die Künstlerin anfänglich, als ihr Gatte, der Diplomat Lionel de Roulet, am Europarat in Strassburg tätig wurde.

196281x100cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

1033-18

Skiabfahrt

Das Gemälde zeigt 6 Skifahrer, die wahrscheinlich biographisch sind (u.a. Hélène und Simone de Beauvoir, Jean-Paul Sartre und Lionel de Roulet). Zwei originale zum Bild gehoerende Skizzen dienten der Malerin in Vorbereitung des Bildes.

Anfang 1950er80x100cmsigniertSport (Ski, Segelboot)Öl auf Leinwand

1031-18

Labourage (Pflügung)

Rückseitig betitelt „Labourage“, datiert Milan 1954, auf Vorder- und Rückseite signiert. Aufkleber Expo CG67 – 24.

195473x92cmsigniertArbeitende BevölkerungÖl auf Leinwand

1026-16

Bocca di Magra, Barques (Bocca di Magra mit Booten)

„Bocca di Magra und dessen Umgebung „war ein wahrer Schlupfwinkel für Schriftsteller und Künstler und wir trafen dort unter anderem Vittorio Serreni, Franco Fortuni, Dino Buzzati“ heißt es in De Beauvoirs Souvenirs (Seite 224), doch ließe sich diese Liste leicht durch zahllose Malerkollegen erweitern, darunter Savino und Giorgio de Chirico, Carlo Carrà, Mario Mafai, Felippo de Pisis, Renato Guttuso, Renato Birolli und Arturo Tosi, deren Werke sie gewiss kannte“ (Karin Sagner in „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 112 mit Abbildung und großem Bildausschnitt auf Seite 6).

195592x73cmsigniertLandschaftÖl auf Leinwand

1023-16

Variation sur Venise (Variation über Venedig)

Das Gemälde gehört „zu  einer fast zwanzigteiligen hochformatigen Venedig-Serie, in der die Künstlerin den Blickpunkt auf die in flammenden Rhythmus aufsteigenden Farbspiralen bemalter Bootsmasten legt.

Eingebunden in jeweils variierende Farbharmonien wird dieser individuelle Rhythmus gleichsam zum Thema musikalisch anmutender Symphonien, die das Bild der Stadt Venedig in traumverlorenen Klängen heraufbeschwören. Musik spielte im Leben von Hélène de Beauvoir zeitlebens eine große Rolle, doch nie zuvor waren musikalische Bezüge so ausgeprägt wie in den Venedig-Ansichten um 1960 (Karin Sagner in „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München 2014, mit Abbildung auf Seite 115 und großer Ausschnitt auf Seite 8).

1960116x81cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

1012-2

Im Atelier

Es existiert ein Foto vom Ehemann der Künstlerin, Lionel de Roulet, auf dem das Bild im Hintergrund zu sehen ist.

ca. 195546x38cmSonstigesÖl auf Holz/Malplatte

1008-15

Haus in der Sonne

Das Gemälde hat eine bemalte Rückseite (Wendebild).

36x53cmLandschaftÖl auf Leinwand

1006-15

Frauenakte

ca. 197049x70cmsigniertAktAquarell

1004-15

Hafenszene

194327x35cmArbeitende BevölkerungAquarell

994-15

Weinberg

45x37cmsigniertLandschaftAquarell

975-15

Mähdrescher (mit Frauen)

Landschaft mit Mähdrescher im Bildmittelpunkt und arbeitenden Frauen im Bildvordergrund

80x50cmArbeitende BevölkerungÖl auf Leinwand

971-15

Skifahrer

ca. 195038x46cmSport (Ski, Segelboot)Öl auf Holz/Malplatte

965-13

Ohne Titel

Tuschzeichnung. Elefant.

9x14cmFlora und FaunaZeichnung (Bleistift auf Papier)

957-11

Les moissonneurs (Die Mäher)

Mähende Feldarbeiter. Ähnliches Gemälde und Skizze mit Mähern in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 29.

195789x116cmsigniertArbeitende BevölkerungÖl auf Leinwand

955-10

Ohne Titel

wahrscheinlich 196965x85cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

953-10

In Memoriam Gabrielle Russier

„Gabrielle Russier, eine junge französische Lehrerin, beging 1969 Selbstmord., nachdem sie der Unzucht mit einem Minderjährigen beschuldigt und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war. Ihr Tod war Anlaß für Hélène de Beauvoirs erstes feministisches Gemälde sowie für den 1971 gezeigten Kinofilm Mourir d’amour“ (Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 33, mit falscher Größenangabe zum Gemälde).

1971113x146cmsigniertSonstigesÖl auf Leinwand

951-9

Ohne Titel

196045.5x33cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

949-8

Gondoliere

„Venedig liegt im Land der Träume. Man könnte diese Darstellung universeller Venedigmotive als „Lagunenlyrik“ bezeichnen, in der die Stadt den Besucher traumversunken begrüßt: sanft schaukelnde Gondeln, Wasserkanäle, pittoreske Pfähle, Brücken und stolze Gondolieri in künstlerisch-poetischer Vision“ (Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seiten 112-113, mit falscher Größenangabe zum Gemälde)

1956120x80cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

947-6

Die Bestattung des Elpenor

Buchillustration zu Jean Giraudouxs „Die Irrfahrten des Elpenor (Elpénor)“, die Bestattung des Elpenor (3. Szene: Der Tod des Elpenor). „Die Szene zeigt, wie Odysseus den gewaschenen und geölten Leib des Elpenor auf den Scheiterhaufen betten ließ. ….“, Karin Sagner, Das Talent liegt in der Familie. Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 55

19358x8cmBuchillustrationHolzstich

945-6

Ohne Titel

Buchillustration zu Odysseus

8x8cmBuchillustrationHolzstich

943-6

Ohne Titel

Buchillustration zu Odysseus

8x8cmBuchillustrationHolzstich

941-6

Ohne Titel

Verschneite Alpen mit Skilift.

196924x33cmsigniertSport (Ski, Segelboot)Öl auf Holz/Malplatte

939-6

Ohne Titel

Wahrscheinlich Beduine vor Zelt in Marokko

38x46cmsigniertLandschaftÖl auf Holz/Malplatte

937-6

Ohne Titel

Wahrscheinlich Alltagsleben in Marokko

45x37cmsigniertLandschaftÖl auf Holz/Malplatte

935-6

Ohne Titel

Kohle auf Papier, Skizze zu Ölgemälde „Paysannes au travail“ (Bäuerinnen bei der Arbeit)

35x50cmsigniertArbeitende BevölkerungZeichnung (Bleistift auf Papier)

933-6

Ohne Titel

Studie zu Ölgemälde „Paysannes au travail“ (Bäuerinnen bei der Arbeit). Leider oben beschädigt durch Wasserschaden im Haus von Hélène de Beauvoir in Goxwiller.

40x50cmsigniertArbeitende BevölkerungÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

925-5

Tiger

Auf einer alten Türe gemalt.

155x75cmsigniertTigerÖl auf Holz/Malplatte

923-5

Les femmes et le paradis rêve

Erste Lithographie  für „Les Femmes et le paradis rêve“, Ausstellung im Ministerium für Frauenrechte in Paris 1986

198430x20cmsigniertPolitikLithographie

921-5

Les femmes et le paradis rêve

Plakat für die Ausstellung im Ministerium für Frauenrechte in Paris 1986, DIN A0

1986118.9x84.1cmsigniertPolitikPlakat

919-5

Les femmes et le paradis rêve

Vorlage für Plakat der Ausstellung im Ministerium für Frauenrechte in Paris 1986

1984126x100cmsigniertPolitikÖl auf Leinwand

917-5

Gepard

80x50cmsigniertTigerAquarell

914-5

Ohne Titel

Ähnliche Abbildung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München 2014, Seite 106

ca. 195540x60cmsigniertVenedigAquarell

910-3

Ohne Titel

196980x200cmsigniertSonstigesÖl auf Holz/Malplatte

908-1

Ohne Titel

Druck 1/30.

11x15cmsigniertSonstigesKupferstich

905-1

Ohne Titel

Epreuve d’artiste 3/5

12x21cmsigniertFlora und FaunaKupferstich

903-1

Ohne Titel

Aquarell mit Tusche. Frauen bei der Getreideernte. Rechts im Bild eine Frau mit Sichel, im linken Bildfeld eine Frau, die Garben bindet.

25x33cmsigniertArbeitende BevölkerungAquarell

897-1

Traumtänzerin

Besonderheit: Aquarell auf Seidenpapier, nur wenige Werke in dieser Technik in dieser Größe

ca. 197048x28cmsigniertIdylle/ParadiesAquarell

891-7

Tiger, Wespe und Echse

Die Botschaft dieses Bildes bleibt rätselhaft. Ein roter Tiger, eine überdimensionale Wespe und eine dunkle Echse nähern sich auf beunruhigende Weise – wie Jäger der Beute – zwei nackten Frauen, von denen die eine hilflos am Boden liegt und die andere nicht minder bedroht davonzueilen scheint (Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Hirmer Verlag, München, 2014, Seite 134 – 135 mit Abbildung).

1967170x80cmsigniertTigerÖl auf Holz/Malplatte

889-7

Ohne Titel

Zwei liegende Akte in der unteren Bildhälfte. Links darüber Tiger. Konturen in Tusche.

65x50cmTigerAquarell

887-7

Ohne Titel

Wald- und Berglandschaft. Große Hütte in rechter unterer Bildhälfte. Grün-, Braun- und Grautöne.

37x27cmsigniertLandschaftAquarell

885-7

Ohne Titel

Adam und Eva vor dem Baum der Erkenntnis. Große Sonne in oberer Stichhälfte. Epreuve d’artiste 5/5.

21x15cmsigniertIdylle/ParadiesKupferstich

883-7

Ohne Titel

In der oberen linken Bildhälfte schwimmendes Segelschiff, darunter Blume. In der Mitte große bekleidete Gestalt, die einen großen Vogel streichelt. Darüber in der rechten Bildhälfte sitzender Frauenakt. 5/30.

21x15cmsigniertIdylle/ParadiesKupferstich

881-7

Ohne Titel

In der linken unteren Bildhälfte schwarzer überdimensionierter Vogel, der halbliegende Frauengestalt stützt. In der rechten oberen Bildecke fünf schwimmende Fische. 3/30.

18x14cmsigniertIdylle/ParadiesKupferstich

879-7

Ohne Titel

Frauengestalt in der linken unteren Bildhälfte, schraffierte Flächen. Rechts Stierkopf erkennbar. Epreuve d’artiste 5/5.

12x16cmsigniertIdylle/ParadiesKupferstich

877-7

Ohne Titel

Tuschzeichnung. Drei Tiger, einer über einer am Boden liegenden Person, eine zweite schemenhaft am rechten Bildrand.

27x19cmTigerGouache oder Tempera auf Karton

875-7

Ohne Titel

Segelboote mit liegendem Frauenakt

58x47cmSonstigesAquarell

873-7

Die beiden Schwestern

Autobiographisch. Das Aquarell stellt sehr wahrscheinlich die Malerin und ihre Schwester Simone de Beauvoir dar.

ca. 197037x31cmsigniertAktAquarell

869-7

J’ai revu Venise (Ich habe Venedig wieder gesehen)

Die goldenen Pferde des von San Marco (Markusdom in Venedig) sowie der Markuslöwe (lila/blau) als Symbol von Venedig umrahmen die Weltkugel. Im rechten unteren Bildrand eine vielfarbige kristalline Form als Symbol von Hélène de Beauvoir für den Kosmos.

Das Gemälde war 1975 in Brest im Palais de la Culture in der Ausstellung „Retrospective Hélène de Beauvoir“ ausgestellt (100 Arbeiten aus den Jahren 1953 bis 1975).

196880x60cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

838-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung Seite 151 und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

842-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung von 3 Blättern und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

846-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung von 3 Blättern und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

850-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung auf Seite 150 und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

854-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung von 3 Blättern und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

852-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung von 3 Blättern und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

848-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung von 3 Blättern und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

844-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung von 3 Blättern und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

840-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung auf Seite 150 und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

836-14

Mémoire de Marie Antoinette (Bilderreihe)

Hélène de Beauvoir schuf 1990 Bühnen- und Kostümentwürfe (Federzeichnungen und Aquarelle) für Patricia Niedzwieckis Theaterstück „Madame Antoine ou la Mémoire de Marie Antoinette“, dessen Textvorlage im selben Jahr in der Edition Quatre Vents in Paris publiziert wurde. Das Blatt gehört zu dieser Bilderreihe von 10 Blättern, die alle im Werksverzeichnis abgebildet sind. In der Bilderreihe wird einfühlsam und im Sinne der Künstlerin in einer Mischung aus Schauer und Schönheit „die ästhetische Kultur des 18. Jahrhunderts “ und der Hintergrund der Französischen Revolution bildhaft (Abbildung von 3 Blättern und diese Erläuterung in Karin Sagner, „Das Talent liegt in der Familie, Die Malerin Hélène de Beauvoir“, Seite 150 – 151, Hirmer Verlag, München, 2014).

199056x38cmsigniertPolitikAquarell

834-14

Ohne Titel

196842x33cmsigniertSonstigesÖl auf Holz/Malplatte

832-14

Ohne Titel

195465x54cmsigniertLandschaftÖl auf Leinwand

830-14

Ohne Titel

Stierkampf

196590x72cmsigniertFlora und FaunaÖl auf Leinwand

793-12

Ohne Titel

35x27cmArbeitende BevölkerungÖl auf Karton, Acryl & Lack auf Holz/Malplatte

799-12

Ohne Titel

Rückseite bemalt

196173x93cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

802-12

Ohne Titel

Ile de Skye

195940x30cmsigniertLandschaftAquarell

805-14

Ohne Titel

32x40cmArbeitende BevölkerungÖl auf Leinwand

807-14

Ohne Titel

Arbeiterinnen im Maisfeld in der Poebene

49x61cmArbeitende BevölkerungÖl auf Leinwand

811-14

Ohne Titel

Löwe von San Marco

196551x71cmsigniertVenedigÖl auf Holz/Malplatte

813-14

Ohne Titel

Frau vor der Rialtobrücke

196363x53cmsigniertVenedigÖl auf Holz/Malplatte

817-14

Ohne Titel

Stierkampf

196998x80cmsigniertSonstigesÖl auf Leinwand

819-14

Ohne Titel

Rialtobrücke

196065x80cmsigniertVenedigÖl auf Leinwand

821-14

Ohne Titel

196324x33cmsigniertVenedigÖl auf Holz/Malplatte

823-14

Ohne Titel

196880x60cmsigniertSonstigesÖl auf Leinwand